MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Moore in Brandenburg

Moore sind wassergeprägte Lebensräume, die Torf bilden. In der Landschaft erfüllen sie wichtige Funktionen der Wasserspeicherung und des Nährstoffrückhalts und sie verbessern durch Kühlung das Kleinklima. Moore gehören zu den wenigen Ökosystemen mit einer positiven Nährstoffbilanz. Da sie einer speziell angepassten Tier- und Pflanzenwelt Lebensraum bieten, sind viele Moore z. B. als Naturschutzgebiete geschützt.

In Abhängigkeit von der Wasserspeisung und Entwicklungsgeschichte werden hydrogenetische Moortypen unterschieden. Von den acht in Deutschland auftretenden Moortypen sind in Brandenburg die sieben Typen Versumpfungs-, Verlandungs-, Auen-Überflutungs-, Quell-, Durchströmungs-, Kessel- und Hangmoor vorhanden.

Weiterhin lassen sich Moore nach der Kombination des Nährstoffgehalts mit der Säure-Basenstufe in die ökologische Moortypen Sauer-Arm-, Sauer-Zwischen-, Basen-Zwischen-, Kalk-Zwischen- und Reichmoor gliedern. Alle Typen kommen in Brandenburg vor.

Letzte Aktualisierung: 02.02.2016

Übersicht


Weitere Informationen:


Kontakt:

Landesamt für Umwelt
Abteilung Wasserwirtschaft 2
Referat W 26 - Gewässerentwicklung
Dr. Lukas Landgraf
Tel.: 033201/ 442-512
E-Mail an: Dr. Landgraf